Liebe DGI Mitglieder, liebe Kolleginnen und Kollegen,

da die Vorbereitungen der DGI-Tagung in Leipzig jetzt Entscheidungen von erheblicher finanzieller Bedeutung verlangten, hat der DGI-Vorstand im Rahmen einer Sondersitzung die sich aus der Bewältigung der Corona-Pandemie ergebenden mittelfristigen Szenarien beraten. Da in keiner Weise absehbar ist, wie lange die aktuellen Einschränkungen andauern werden, in welchen Schritten und wie schnell dann der Weg in die Normalität zurückführen wird und nicht zuletzt, wieviel Zeit und Energie Sie alle und Ihre Arbeitgeber bald danach für Reisen und Tagungen aufbringen können, haben wir uns schweren Herzens zu einer Absage der DGI-Tagung vom 8.-11. September 2020 in Leipzig entschlossen.

Bitte gehen Sie einstweilen davon aus,

• dass es in diesem Jahr keine Ersatzveranstaltung dafür geben wird,
• dass der Vorstand von den Regelungen des §5 des „Gesetzes zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ Gebrauch machen und nach der Sommerpause eine „digitale Mitglieder-versammlung“ abhalten wird und
• dass die Sitzungen der Kommissionen und des Vorstands bis auf weiteres in Form von Telefon- und Videokonferenzen stattfinden werden.


Denken Sie daran, eine bereits reservierte Unterkunft sowie Reiseverbindungen zu stornieren.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir noch etwas Zeit brauchen, um unsere Pläne und die Vorgehensweisen weiter zu konkretisieren.
Bleiben Sie alle vorsichtig und gesund!

 

Herzliche Grüße

Dr. Dr. Carlheinz Müller
(erster Vorsitzender der DGI)

 

Informationen vom Leipziger Team auf der Tagungswebseite>>